7. Spieltag: TSV Stadtroda vs. HSV Apolda (11.1.2020)

Verbandsliga männliche/gemischte Jugend D - Staffel 2

Verpatzte Anfangsphase ließ sich nicht aufholen… 

 

 

Leider wie bereits in einigen Spielen zuvor kostete uns eine verpatzte Anfangsphase am Ende vielleicht ein Remis oder sogar Sieg. Es trafen heute zwei gleichstarke Mannschaften aufeinander. Unsere Spieler(innen) konnten leider das, was umgesetzt werden sollte, zu Beginn nicht im mindesten erfüllen. Zu oft hatten wir das Nachsehen, weil wir die ersten 10 Minuten zu lasch in der Abwehr agierten, zusahen… Im Angriff kamen wir mit der offenen Deckung der Stadtrodaer(innen) in keinster Weise zurecht. Daher bereits nach 10 Minuten die erste Auszeit und Absprache, wie wir es besser machen sollten. Ab da ging es auf einmal, alle griffen in der Abwehr besser zu und vorne im Angriff kamen wir ein Stück näher heran…

Mit Beginn der zweiten Hälfte gleiches Spiel, doch diesmal waren unsere Kinder flotter im Erkennen des Spielgeschehens. Leider hatten wir im Angriff nicht die gewünschte Trefferquote, auch weil wieder mal dahin geworfen wurde, wo nicht hingeworfen werden sollte. So machten wir den Stadtrodaer Tormann noch stärker, als er gewiss war. Spieler M.Leser bekam unsere Mitte nicht in den Griff, so dass dieser am Ende mit 11 Treffern gegen uns erfolgreich war. Auf unserer Seite klappte das Zuspiel am Kreis auf E.  Schneegaß ganz gut und so konnte er mit 7 Treffern heute unser bester Torschütze werden. Das hätte man bei dieser offenen Deckung des Gegners am Ende noch ein Stück besser ausnutzen sollen. Im Angriff fehlte es am Tempo, immer wieder kam es zu Stopps, weil uns die Stadtrodaer in Punkto Abwehrhärte einen kleinen Kick voraus waren. Das Umschaltspiel müssen wir hier wohl noch ein bisschen besser üben. Auch im 1:1 blieben wir ein wenig hinter den Erwartungen zurück.

Am Ende waren wir ab der 10. Minute wohl ein ebenbürtiger Gegner und es war ein sehr interessantes Spiel. Die Niederlage geht am Ende „verdient“ in Ordnung, auch wenn die Enttäuschung auf unserer Seite wohl unverkennbar war. Das Spielfeld (sehr glatt) und einige Entscheidungen der Schiris kritisierten unsere Kids, doch es am Ende darauf zurückzuführen wäre falsch. Mit der notwendigen Konzentration von Anbeginn könnten wir am Ende auch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Aber die Spielweise ab der 10.Minute lässt hoffen, dass wir dennoch ein paar Siege in dieser Saison noch holen können. Wichtigste Voraussetzung am Ende auch dazu, das Training zu nutzen und hier nicht die Zeit vergeigeln…

Vielen Dank an die lieben Eltern für die Unterstützung zum Spiel.

 

Aufstellung HSV Apolda:

Eicher, Klaus Louis (Tor); Scholz, Marwin (2); Malina, Lenny Leon; Dimoski, Dragan; Stroech, Arthur (2); Elste, Mattis (4); Nick David; Naumann, Pascal (1); Dimoski, Sara (4); Schneegaß, Elias (7)