Ohne Pfiff geht es nicht

 

In dieser Saison stellt der THV um. Papierbögen und Stifte kommen in den Schrank Laptops, Tablets und Online-Spielberichte werden eingeführt.

Daher ist es für jeden zwingend notwendig an einer Schulung teil zu nehmen, um künftig Schiedsrichter, Zeitnehmer oder Sekretär zu bleiben oder neu zu werden.

Daher bitte ich euch die nachfolgenden angebotenen Termine wahrzunehmen und mir eure Login-Daten zu übermitteln.

Für alle NEU-Interessierten bitte gebt mir eine Rückmeldung, Neu-Schulungen werden separat stattfinden, je nachdem wie viele Teilnehmer zusammen kommen.

Mit sportlichen Grüßen

Maria Ackermann

Schiedsrichterwart HSV Apolda


ACHTUNG!!!

Wichtige Information und Dokumente zur Weiterbildung unserer  Zeitnehmer/Sekretäre und Schiedsrichter!

Download
WEITERBILDUNG Schiedsrichter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.7 KB
Download
Hinweise_NuSystem.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 596.5 KB
Download
PersonalbogenHFAMitte2018-19.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 41.3 KB

Schiedsrichter

Kein Handballspiel ohne Schiedsrichter

 

Unsere Sportart lebt von Schnelligkeit, intensivem Körperkontakt und Emotionen. Über 100 Entscheidungen pro Spiel sind in Sekundenschnelle zu treffen. Dies können die Mannschaften untereinander - während dem Spiel - in Eigenregie unmöglich fair managen. Es bedarf gut ausgebildeter, neutraler Personen in Form der Damen oder Herren in „Schwarz“.

Deshalb sucht der HSV Apolda ständig ambitionierte Jugendliche, Frauen wie Männer, die Interesse an einem der wichtigsten und anspruchsvollsten Hobbys im Sport besitzen: der Schiedsrichterei.

 

Warum sollte ich Handballschiedsrichter werden?

Vielleicht willst du es besser machen, als die beiden „Pfeifen“, welche euch im Moment noch selber als Spieler pfeifen. Möchtest du eine Vorbildfunktion einnehmen, deine eigene Persönlichkeit fördern, Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln, die du sonst vielleicht nicht machst oder ist es einfach die Liebe zum Handballsport? Dass man sich neben all diesen Motivationen mit seiner Leidenschaft auch noch was dazuverdienen kann, macht das Schiedsrichter-Sein zusätzlich attraktiver. Neben Spesen und Fahrtkosten haben Schiedsrichter bei sämtlichen Handballspielen, welche in Verantwortung des THV gem. § 1 Ziff. 3 SpO DHB/THV durchgeführt werden, freien Eintritt. In erster Linie sollte das Amt jedoch mit entsprechender Überzeugung und auch ein klein wenig mit  Idealismus ausgeübt werden. Beide Merkmale sind Garanten für tolle, neue Erfahrungen und entsprechenden Erfolg!

Das Schiedsrichterwesen stärkt deine Persönlichkeit, fördert die Stressresistenz und erhöht das Selbstvertrauen.

 

Wie werde ich Schiedsrichter/in?

Der Weg vom Anfänger bis zum erfahrenen Schiedsrichter ist weit, aber er lohnt sich. Nach einiger Zeit ist es, als sei man von einem Virus befallen und kommt nicht mehr davon los. Bereits ab 14 Jahren ist es möglich, an einer Grundausbildung (Praxis- und Theorieeinheiten) teilzunehmen, welche durch unseren Verein organisiert und bezahlt wird.

 

Perspektiven

Abhängig von Einsatzbereitschaft und gezeigten Leistungen können Schiedsrichter in höhere Spielklassen aufsteigen und vielleicht irgendwann dem DHB-Kader angehören, wie unsere beiden Sportfreunde Andreas Jakob und Maik Kuss.

 

Danke!

 

Ein Dank gilt den ausgebildeten Schiedsrichtern unseres Vereins, welche Woche für Woche vor allem im Nachwuchsbereich den Heim-Spielbetrieb absichern und somit dafür sorgen, dass ein Wettspielbetrieb überhaupt durchführbar ist. 

Download
Plan Schiedsrichter
Plan17_18_(Stand17.03.2018).pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.4 KB

Zeitnehmer

Text zu Aufgaben...


Sekretär

Text zu Aufgaben....